Historymakers Frankfurt

Postfach 200153
63468 Maintal.

Tel.017661092298
E-Mail: itlhistorymakers@googlemail.com.

Start Studenten
Kampf in den himmlischen Örtern

von John Mulinde
(Vortrag auf einem Kongress in Obsteig|Österreich im November 2000)

Dieser Vortrag ist ganz besonders. John Mulinde berichtet darüber, was ein junger Mann, der Satan gedient hat und jetzt Jesus nachfolgt, über die himmlischen Örter berichtet: wie gegen Gemeinden gekämpft wird, wie Engel und Dämonen agieren und wie durchbrechendes, anhaltendes Gebet in den geistlichen Bereichen wirkt.
Diese Statements entstammen nicht aus der Bibel, sondern sind Erfahrungen eines Menschen im Reich der Finsternis. Selbst John Mulinde hatte sehr an dem Bericht dieses jungen Mannes zu knabbern und hat alles sehr intensiv vor Gott bewegt. Er erzählt diese Geschichte, um uns die Ernsthaftigkeit vor Augen zu führen, mit der die "Gegenseite" ihre Sache vorantreibt. Wichtig ist es zu verstehen, dass er aber auf keinen Fall ein Dogma oder eine Theologie daraus macht! Wir sollten demnach sehr vorsichtig und reif mit diesem Bericht umgehen. Er ist eine Ermutigung für uns zu beten.
Was wir aber meiner Meinung nach nicht tun sollten, ist kurzfristig da schnell und eilig hineinkommen zu wollen. Was wir jetzt brauchen, ist ein langer Atem. Gott führt uns von dem 100m-Sprint nach der Erweckung, die angeblich gleich um die Ecke sein sollte, dahin, dass wir mehr wie ein Marathonläufer sind und beständig nach Erneuerung hungern und uns von Gott vorbereiten lassen, damit Sein Reich machtvoll durchbrechen kann in der Welt.
[Michael Zimmermann]
Ich möchte euch ein Zeugnis von einem Mann geben, der, bevor er errettet wurde, Satan gedient hatte. Als dieser Mann sein Zeugnis gab, forderte mich das so heraus, dass ich erst einmal zehn Tage im Gebet und Fasten verbrachte, um den Herrn zu fragen: „Herr, kann das wirklich so sein, ist das Wahrheit?“ Dieser Mann wurde geboren, nachdem sich seine Eltern Luzifer geweiht hatten. Als er noch im Mutterleib war, hatten sie bereits viele Rituale vollzogen und auch ihn Satan geweiht.

Weiterlesen...
 
Ich bin nicht gegen...

Ich bin nicht gegen die Liebe, ich bin gegen Ehebruch.
Ich bin nicht gegen die Ehe, ich bin gegen freie Lebensgemeinschaft .
Ich bin nicht gegen Meinungsunterschiede, ich bin gegen Verrat.
Ich bin nicht gegen Unterstützung, ich bin gegen Bürgschaft.
Ich bin nicht gegen Kritik, ich bin gegen Verurteilung.
Ich bin nicht gegen Geheimnisse, ich bin gegen Verheimlichung.
Ich bin nicht gegen Diplomatie, ich bin gegen List.
Ich bin nicht gegen Sex, ich bin gegen Pornografie.
Ich bin nicht gegen Alkohol, ich bin gegen Trunksucht.
Ich bin nicht gegen Medikamente, ich bin gegen Sucht.
Ich bin nicht gegen Macht, ich bin gegen Gewalt.
Ich bin nicht gegen Religion, ich bin gegen Religiosität.
Ich bin nicht gegen den Glauben, ich bin gegen Fanatismus.
Ich bin nicht gegen Gott, ich bin gegen „Götter“.


 
Eugens Zeugnis
Hallo!
Ich habe die History Makers Schule jetzt beendet. Die 18 Monate sind
wahnsinnig schnell vergangen. Denn man fährt nur an einem Tag im Monat
hin. Bevor ich erzähle, was die Schule in meinem Leben für eine Änderung
gebracht hat, sage ich, wie ich früher war. Ich hatte früher den
Charakter eines "weichen Menschen". Ich war naiv, konnte mich schnell
beleidigen lassen. Zu allem hatte ich eine Meinung. Aber je mehr
Menschen ich in der History Makers Schule gesehen habe, desto mehr habe
ich verstanden, dass ich mit meinen Vorstellungen vom Leben nicht weit
kommen werde. Denn irgendwie waren alle viel erfolgreicher als ich. Sie
haben mehr erreicht, hatten einen stärkeren Charakter. In so einem
Zustand begann ich die Schule zu besuchen.
Weiterlesen...
 


Seminarort


Seligenstädterstr. 57
63073 Offenbach